Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Superman-Fanworld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Metropolis

Serienjunkie

  • »Metropolis« ist weiblich
  • »Metropolis« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 473

Wohnort: Prenzlau

Beruf: Krankenschwester

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 25. März 2010, 09:35

Älteste Version von Supergirl

Die älteste Version der Supergirl-Figur und damit Grundlage aller späteren Varianten und Interpretationen des Charakters – quasi das Ur-Supergirl - ist eine von dem Autor Otto Binder und seinem Compagne, dem Zeichner Al Plastino für Action Comics #259 kreierte Figur namens Kara Zor-El („Supergirl 1“).

Ungeachtet der erheblichen Unterschiede die die verschiedenen Supergirl-Comics der vergangenen Jahrzehnte in den Punkten Grundszenario, Handlung, Figurencharakterisierung und Atmosphäre aufweisen, weist die Supergirl-Figur auch einige Elemente auf, die in praktisch jeder Interpretation anzutreffen sind: Zum einen ist Supergirl bis heute optisch nahezu immer als eine weißhäutige, strohblonde, attraktive junge Frau zwischen fünfzehn und Anfang zwanzig dargestellt worden. Darüber hinaus trägt sie in praktisch jeder Interpretation ein Kostüm, das sich zwar in Farbe, Kleiderkombination, Stoffschnitt usw. erheblich unterscheidet, das aber als feste Konstante bislang immer das berühmte Superman-Emblem, ein stilisiertes S, als ein auf dem die Brust der Figur bedeckenden Kleidungsstück prangendem Erkennungszeichen aufwies.

Intradiegetisch ist des Weiteren die enge Verbindung zwischen Supergirl und Superman bislang ein Merkmal von praktisch allen Supergirl-Versionen gewesen. Erhebliche Unterschiede ergeben sich aus der Art und Weise, der inneren Ausgestaltung, dieser Verbindung. Innerhalb des fiktiven Szenarions der Superman/Supergirl-Comics lassen sich insgesamt vier verschiedene Haupt-Versionen des Supergirl-Charakters, sowie diverse Neben-Versionen, feststellen.

Quelle: wikipedia

2

Mittwoch, 15. September 2010, 00:41

Tja, Wikipedia ist mitnichten der Weisheit letzter Schluss ...

Supergirl alias Kara Zor-El hatte ihren ersten Auftritt nicht in Action Comics # 259, sondern # 252 (Coverdate Mai 1959). Dem ging allerdings bereits ein Auftritt des "Girl of Steel" in Superman # 123 (August 1958) voraus. In der Story dort sieht Supergirl bereits exakt so aus wie in den Jahren danach: jung, süß, blond, mit rotem Röckchen, nackten Beinen und blauer "Superman-Bluse". Allerdings ist sie dort noch nicht Supermans Cousine, sondern ein fiktives Wesen, das Jimmy Olsen mithilfe eines magischen Totems erschafft. Jimmy will Superman etwas Gutes tun und wünscht seinem Freund eine Braut, ein "Supermädchen" herbei. Das so geschaffene Supermädchen macht Superman auch prompt schöne Augen und will Superman bei seinen Super-Rettungstaten behilflich sein. Allerdings stellt sie sich dabei ziemlich unerfahren und tollpatschig an (wir befinden uns in den chauvinistischen Fünfzigern!), und der damals schwer bindungsscheue Superman ist ziemlich genervt von seiner neuen Begleiterin. Am Ende der Story verschwindet "Super-Girl" wieder durch den magischen Totem.

Die Figur war beim Publikum außerordentlich gut angekommen, sodass man sich ein dreiviertel Jahr später dazu entschloss, Supergirl als ständige Figur in den Weisingerschen Superman-Kosmos einzuführen. Eine gute, richtige, weise Entscheidung!

Metropolis

Serienjunkie

  • »Metropolis« ist weiblich
  • »Metropolis« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 473

Wohnort: Prenzlau

Beruf: Krankenschwester

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 15. September 2010, 12:54

Vielen Dank für die Aufklärung und Berichtigung!

Ich bin da ja nicht der Profi und hab mich halt drauf verlassen...und bin wohl auch verlassen...

Gut zu wissen, dass es aber Fachleute dafür gibt.

4

Donnerstag, 16. September 2010, 11:28

Kein Problem! Ich weiß auch nicht alles - wie kann man das auch bei der gigantischen Masse von Superman-Comics, die seit 1938 erschienen sind? Generell kenne ich mich auch besser mit dem Superman der sogenannten "Pre-Crisis-Epoche" aus (also vor 1986, als John Byrne nach der "Crisis On Infinite Earths" die Superman-Comicreihen quasi "auf Null" setzte und neu startete). Das war halt die Zeit (seit 1980), in der ich als Kind begeistert Superman-Comics gelesen hatte und der auch heute mein Hauptinteresse gilt. Ich sammle deutsche und amerikanische Superman-Comics aus der Zeit und gebe unvernünftig viel Geld dafür aus. Die Neunziger sind für mich (noch) fast gänzlich unbekanntes Superman-Land. Ansonsten habe ich noch einiges aus jüngeren Zeiten (seit ca. 2001) gelesen, aber nur sporadisch.

Metropolis

Serienjunkie

  • »Metropolis« ist weiblich
  • »Metropolis« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 473

Wohnort: Prenzlau

Beruf: Krankenschwester

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 16. September 2010, 13:26

Ich kenne Supergirl eigentlich auch nur aus der Trickserie. ABer da hab ich auch nur so nebenbei reingeschaltet.

6

Dienstag, 18. März 2014, 09:40

Wikipedia hat nicht immer recht??

Ich bin geschockted hoch 10 :)
Was andere an Fasching anziehen , trag ich das ganze Jahr :)

Supergirl

Supermans Cousine

  • »Supergirl« ist weiblich

Beiträge: 163

Wohnort: Westerstede oder Aue

Beruf: Ausbildung zum Gärtner

  • Nachricht senden

7

Samstag, 15. November 2014, 14:13

Supergirl ist eine meiner lieblings Superheldin, schon von klein auf. Mein Vater hat mir damals als ich noch im Kindergarten war immer das Lied "Supergirl" von Reamon vorgesungen. Damals verstand ich den Text noch nicht so, da es ja auf englisch war und ich noch zu jung war es zu verstehen, doch was ich verstand war die Textstelle "She's my Supergirl" (zu deutsch: Sie ist mein Supergirl) die mir mein Vater immer vorsang. Ein paar Jahre später (so in der 2. Klasse) begann ich mich sehr für Superhelden zu interessieren und ich wollte immer so sein wie Supergirl. Mittlerweile nenne ich mich in Internet Foren oder in Videospielen immer nur Supergirl und immer wenn ich das Lied "Supergirl" höre muss ich immer an meinen Vater denken.

Es mag für welche die nicht mit Comics, Superhelden oder Animes aufgewachsen sind verrückt klingen, aber ich verbinde mit einigen fiktiven Charakteren eine bestimmte prägende Erinnerung.
Z.b. die Katze Luna aus Sailormoon war dafür verantwortlich das ich Katzen (vor allem schwarze) überalles liebe (weshalb Catwoman auch meine lieblings Schurkin/Antiheldin ist),
meine erste Liebe die ich zu einer fiktiven Figur aufbauen konnte war Robin der Sidekick von Batman, wegen ihm steh ich bis heute noch auf maskierte Typen und Akrobaten und ich ging sogar mal für ein halbes Jahr in Karate um so kämpfen zu können wie er (ich war damals ca. 12),
während mir Batman die Angst vor der Dunkelheit genommen hat und mir die Angst vor dem schwarzen Mann der früher immer Nachts vor meinem Bett stand nahm.
In Spiderman bzw. Peter Parker Spiegel ich mich selbst ein wenig wieder, da ich auch ziemlich tollpatschig bin, weshalb er mir auch sehr am Herz liegt.
Flash und Impuls haben mich erst dazu gebracht mich für Superhelden zu interessieren, da es die ersten waren die ich durch Zufall in einem Comic meines Bruders sah und bis heute sind die beiden meine absoluten lieblings Superhelden.
Mit den X-Men, besonders mit Wolverine verbinde ich immer die tolle Serie die ich früher immer geschaut habe, Sonntags früh (ich habe sie geliebt!)

Es gibt noch viel mehr Figuren die mir am Herzen liegen, weil ich mit ihnen irgendetwas besonderes verbinde aber ich zähle nicht alle auf. XD
Vielleicht gibt es ja welche denen es ähnlich geht?

8

Sonntag, 16. November 2014, 00:40

@Supergirl
In welchen Robin warst du verliebt?Dick,Jason ,Tim, oder Damian?

Supergirl

Supermans Cousine

  • »Supergirl« ist weiblich

Beiträge: 163

Wohnort: Westerstede oder Aue

Beruf: Ausbildung zum Gärtner

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 16. November 2014, 03:11

In Dick Grayson. Ich liebe ihn, er sieht so unglaublich gut aus, vor allem als Nightwing! * *
Aber Jason ist auch ziemlich heiß, auch wenn mir sein Helm den er als Red Hood trägt irgendwie Angst macht, aber seine Vergangenheit ist sehr interessant und ich hab echt furchtbar Mittleid mit ihm...
Tim Drake ist mir durch die alten Young Justice Comics auch sehr ans Herz gewachsen, aber ich finde sein Kostüm als Red Robin ziemlich dämlich...
Damian ist der einzige den ich nicht leiden kann. Eine alte Freundin von mir würde sagen, er ist ein kleiner Giftzwerg. XD

Dick Grayson gehört, zusammen mit Jason Todd, Roy Harper (Speedy/Arsenal/Red Arrow) und Superboy (Conner Kent) zu meinen absoluten Lieblingen. Die Jungs könnten mit mir machen was sie wollten, ich wäre ihnen total verfallen. Zum Glück sind es nur fiktive Figuren, zumal ich mich wahrscheinlich für keinen entscheiden könnte! xD

Auf Facebook hab ich ein Fakeprofil in dem ich Supergirl bin und mit anderen, die sich auch als Superhelden ausgeben, Rollenspiele mache. Zurzeit hab ich ein Rollenspiel am laufen, mit jemanden der sich als Jason Todd ausgibt und ich muss zugeben das es nicht ganz jugendfrei ist... XD

10

Dienstag, 18. November 2014, 09:26

Zitat

Supergirl ist eine meiner lieblings Superheldin, schon von klein auf.
Da können wir uns die Hand reichen, denn Supergirl ist auch eine meiner Lieblings-Superheldinnen. Ich fand sie schon als Kind in den Bronze-Age-Comics immer sehr cool und -- ich gestehe -- auch ziemlich sexy. Ihre ursprüngliche Silver-Age-Inkarnation hingegen war anfangs recht kess und apart, wurde dann aber immer braver und dämlicher. Auch später gab's einige Ausrutscher -- Mitte der Achtziger etwa trug Supergirl, damals sehr modisch, ein Stirnband, blonde Löwenmähne und ein ziemlich beknacktes Kostüm. Das heutige New-52-Supergirl hingegen ist so cool wie schon lange nicht mehr! Ihre Storys gefallen mir zur Zeit oft sogar besser als die gleichzeitigen Superman-Storys.

Zitat

Es gibt noch viel mehr Figuren die mir am Herzen liegen, weil ich mit ihnen irgendetwas besonderes verbinde aber ich zähle nicht alle auf. XD
Vielleicht gibt es ja welche denen es ähnlich geht?

Aber natürlich, vermutlich zählen die meisten hier im Forum dazu -- würden wir sonst so viel hier über Popkultur und Superhelden diskutieren? Vermutlich sage ich auch nix Neues und auch nix Falsches, wenn ich behaupte, dass die stärksten emotionalen Bindungen zu fiktiven Figuren in der Regel in der Kindheit geknüpft werden, wenn alles noch neu ist und man noch besonders stark zu beeindrucken ist. Bei mir jedenfalls ist das so. Die Comics, Helden, Filme oder Leinwandhelden, denen ich die stärkste Treue halte, haben mich alle schon als Kind begeistert.

Oft sieht man später als Erwachsener auch die Rückansichten -- zum Beispiel die Schwächen oder Absurditäten eines Films, Helden usw., die man als Kind nicht sah --, d. h. man hat einen viel kritischeren, abgeklärteren Blick. Und doch sucht man immer wieder dieses besondere, magische Gefühl der unschuldigen, bedingungslosen, juvenilen Begeisterung, das damals die Imagination elektrisiert hat. Und mit etwas Glück erlebt man es dann tatsächlich wieder. Manchmal, in besonders glücklichen Fällen, in neuen Artefakten, oft aber dann doch in den alten Sachen von damals.

Supergirl

Supermans Cousine

  • »Supergirl« ist weiblich

Beiträge: 163

Wohnort: Westerstede oder Aue

Beruf: Ausbildung zum Gärtner

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 18. November 2014, 18:13

@Blue Bird ja genau so geht es mir auch. Ich bin immer noch von den selben Sachen Fan die ich auch schon mit 5 Jahren toll fand. Ich bin schon fast mein ganzes Leben lang ein riesen Fan von den Pokémon, Digimon, Tekken und GTA Spielen und ein mega Superhelden und Comic Fan, ach ja und die Disney und Warner Brother Trickfilme begeistern mich auch heute noch!
Mir kommt es so vor als hätte ich mich über all die Jahre kein wenig Verändert... XD
Ich habe mir geschworen das ich immer Fan von diesen Dingen bleiben werde, egal wie kindisch das die Leute finden.
Mir ist es egal wenn ich die Intro Lieder meiner alten lieblings Trick- und Anime Serien auf CD höre und sogar noch mitsingen kann (die Digimon Intro Lieder hab ich vor meinen Prüfungen gehört um mir Mut zu machen, was auch geholfen hat ^^), oder ich mir Trickserien wie Teenage Mutant Ninja Turtles oder Teen Titans anschauen. Oder wie früher die neuen Pokémon Spiele spiele und so tue als wären die Monster real. Oder wenn ich mir Geschichten über meine lieblings Superhelden erfinde. (Ja ich hab eine sehr große Fantasie xD)
Ich geb zu das ich für mein Alter wirklich etwas kindisch bin, aber ich bin so zufrieden so wie ich bin.
Und ich habe schon ein paar Leute kennen gelernt die ähnlich wie ich drauf waren.
Ich habe zu all diesen Dingen eine emotional Bindung aufgebaut, auch wenn die meisten Figuren nur Fiktion sind, stehen sie mir irgendwie nahe und ich möchte sie in meinem Leben nicht missen.

P.S. Jupp Supergirl ist echt heiß und einer der Gründe warum ich mich nicht ausschließlich auf Männer spezialiesiere, wenn du verstehst was ich meine! ;)
Wen ich auch noch total süß finde ist Batgirl und Harley Quinn. Aber am Sexysten sind immer noch Catwoman, Black Widdow, Black Canary, Arrowette, Artemis, Poison Ivy und Hawkgirl.
Wonder Woman ist auch ziemlich cool, aber sie erinnert mich vom Charakter her zu stark am meine Mutter, was ich irgendwie seltsam finde! XD (aber ich mag die beiden Wonder Girls Donna und Cassy sehr gerne)
Trotz der vielen heißen Sperheldinnen, steh ich dann doch ein wenig mehr auf die männlichen Mitstreiter! ;)

12

Dienstag, 18. November 2014, 20:07

Zitat

Wen ich auch noch total süß finde ist Batgirl und Harley Quinn. Aber am Sexysten sind immer noch Catwoman, Black Widdow, Black Canary, Arrowette, Artemis, Poison Ivy und Hawkgirl.
Wonder Woman ist auch ziemlich cool, aber sie erinnert mich vom Charakter her zu stark am meine Mutter, was ich irgendwie seltsam finde! XD (aber ich mag die beiden Wonder Girls Donna und Cassy sehr gerne)


Black Canary mochte ich auch immer sehr, sie ist ziemlich cool. Mit Hawkgirl kann ich dagegen nicht so viel anfangen, genauso wie mit Hawkman. Wonder Woman gefällt mir auch sehr, allerdings ist sie in der Tat ziemlich "erwachsen", vielleicht, weil sie so extrem stark und selbstbewusst ist. Aber sie ist ziemlich cool, auch jetzt in ihrer New-52-Inkarnation gefällt sie mir bisher sehr gut.

Eine meiner Lieblingsheldinnen ist übrigens noch Power Girl -- und nein, nicht allein wegen ihres spektakulären Dékolletées ;) . Sie ist genauso stark wie Supergirl und genauso cool. Eine Weile hatte ich auch ihre neue Comicserie zusammen mit Huntress verfolgt (World's Finest), aber bin da inzwischen ausgestiegen, wurde leider immer fader (Paul Levitz hat seine besten Zeiten wohl auch schon hinter sich).

Supergirl

Supermans Cousine

  • »Supergirl« ist weiblich

Beiträge: 163

Wohnort: Westerstede oder Aue

Beruf: Ausbildung zum Gärtner

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 18. November 2014, 23:07

Über Power Girl kann ich nicht viel sagen da ich sie nur in einem meiner Comics habe.
Welche weiblichen Superheldinnin mich schon seit meiner Kindheit begeistern waren Star Fire und Raven von den Teen Titans und Rouge, Jubelee und Storm von den X-Men.
Ich hab damals in der Grundschule die alten X-Men und Spiderman Trickserien geliebt, genau wie die Serie zu den Teen Titans! <3

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

comic, Supergirl, version